Musikgarten - was ist das ?  


Eigentlich kommen Kinder schon als Musiker auf die Welt. Sie haben ein sicheres Rhythmusgefühl, denn den Herzschlag der Mutter haben sie über Monate hinweg verfolgt und miterlebt. Sie kennen die Stimmen und Lieblingslieder ihrer Eltern, bevor sie ihre Gesichter gesehen haben. Bei dieser natürlichen Veranlagung setzt der Musikgarten an.


Durch Sprechverse, rhythmische Fingerspiele, Tänze und das gemeinsame Singen werden die Kinder spielerisch an die Musik herangeführt. Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Glöckchen, Rasseln oder Trommeln lassen sie dabei selbst aktiv werden. Die Freude am gemeinsamen Musizieren steht dabei im Vordergrund.


Je nach Gruppenstruktur behalte ich mir Veränderungen und Erweiterungen des Musikgartenkonzepts vor.


Musikgarten für Babys 


für Babys und Kleinkinder (6 - 18 Monate)
mit einem Elternteil

Hier können schon die Allerkleinsten auf spielerischem Weg Musik erfahren. Gemeinsames Musizieren und Musikhören. Getragen und Geschaukelt zu werden, ist für das kleine Kind in dieser Altersgruppe Nahrung für Körper Geist und Seele.


In diesem Kurs sind Liege-, Krabbel- und Laufkinder gemischt. Es geht ein bisschen ruhiger zu als bei den „Großen“: wir tragen die Kleinen und kuscheln noch viel. Kinder, die noch nicht lange laufen und Kinder, die es ruhiger mögen, sind hier gut aufge-hoben. Die Altersangabe meiner Kurse (6 -16 Monate) ist das Anfangsalter der Kinder bei Kursbeginn.


Begleitend zu diesem Kurs gibt es zwei Liederbücher mit CD, 

in denen Noten und Anregungen für das Musizieren zu Hause enthalten sind. Pro Halbjahr verwende ich ein Liederbuch.

 

   

Musikgarten, Teil 1,
Wir machen Musik

für Kleinkinder (18 - 36 Monate) mit einem Elternteil 

Die Kleinkinder werden immer aktiver und beginnen, weitere Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen. Die Bewegungen, Echo- und Instrumentalspiele der Eltern und anderer Kursteilnehmer werden begeistert nachgemacht. Für diese Altersgruppe gibt es vier Themenwelten: Tierwelt, Zuhause, Beim Spiel und Draußen. Die Themen wechseln halbjährlich.


In meinen Kursen der großen Kleinkinder (ca.16 - 36 Monate) geht es bewegt zu: Dieser Kurs ist am besten für Kinder geeignet, die schon etwas länger und sicher laufen, so dass sie bei den Bewegungsspielen eingenständig mitmachen können. Wir hören Geräusche, um das Hörverstehen zu fördern. Wir sitzen weniger, laufen mehr im Raum herum und entdecken unsere Umgebung.


Ich empfehle die Teilnahme frühestens mit 16 Monaten. Kinder mit 15 Monaten sind im Kurs der "Babys" noch sehr gut aufgehoben, auch wenn sie schon eine Weile lang laufen. Damit Sie den richtigen Kurs für sich und Ihr Kind finden, berate ich Sie gerne!


Für jede Themenwelt gibt es ein Liederbuch mit CD, mit Noten und Anregungen für das Musizieren zu Hause.


         Foto (C) Ursula Markus, Zürich

Musikgarten, Teil 2
der musikalische Jahreskreis

für Kinder im Kindergartenalter von 3 - 4 1/2 Jahren
mit einem begleitenden Elternteil

 

Im Kindergartenalter nehmen die Kinder den Ablauf des Jahres und den Wechsel der Jahreszeiten intensiv wahr. Der musikalische Jahreskreis bezieht seine zentralen Themen aus der Natur, der Musik und der Bewegung. Die Kinder lösen sich allmählich vom Schoß der Eltern und erproben ihre Unabhängigkeit. Das Gruppenerlebnis, rhythmische und sprachliche Echospiele, Tänze und der Einsatz von Instrumenten stehen im Mittelpunkt.    


       Foto (C) Ursula Markus, Zürich


Veröffentlichung der Textauszüge und Fotos mit freundlicher Genehmigung vom Institut für elementare Musikerziehung, Weihergarten 5, 55116 Mainz

 

 

Folgende Videoreihe entstand in der Zeit der Corona-Pandemie, die ich für meine Kurskinder und -eltern gedreht habe. Eine kleine Auswahl davon ist hier zu sehen:


Im Mai (c) AM


Oben auf des Berges Spitze


 Wie das Fähnlein


 Unsre Katz heißt Morhle


Es tönen die Lieder


Kuckuck, rufts aus dem Wald